Was ist YouTube-SEO und wie funktioniert sie?

  • Autor:

    Yanduu Redaktion
  • Am:

    08.08.2019
  • Klicks:

    35282

Was ist YouTube-SEO und wie funktioniert sie?

Geschrieben von Yanduu Redaktion am 08.08.2019

Ob direkte Werbung durch Produktvorstellungen und Imagevideos, oder Edutainment – für Unternehmen, die auf Online-Marketing setzen, steckt im Format Video hohes Potenzial. YouTube ist nach der Google-Suche und Google-Bildersuche die drittgrößte Suchmaschine weltweit – wer hier bei den passenden Video-Vorschlägen ganz vorne mit dabei sein will, sollte sich unbedingt mit YouTube-SEO beschäftigen.

Keyword-Recherche für YouTube

Ein Großteil der Aufrufe erfolgreicher YouTube Kanäle kommt über die Videovorschläge – hier ist eine gründliche Keyword-Recherche und Analyse wichtig, um gefragte Themen herauszufiltern. Wichtig zu wissen ist, dass Nutzer YouTube und Google vollkommen unterschiedlich verwenden. Bei der Videoplattform geht es in erster Linie um Edutainment – dabei vermittelt man unterhaltsam Wissen. In Sachen Vertrauens- und Markenbildung gibt es nur wenige Strategien, die eine bessere Performance liefern. Deswegen ist YouTube perfekt geeignet, um Sichtbarkeit, Vertrauen und langfristig Umsatz zu generieren.

Für den Anfang der Keyword-Recherche kann man einfach einen Begriff bei der YouTube Suche eingeben und die Aufrufe der Top-Videos vergleichen – das liefert einen Hinweis auf die potenzielle Nachfrage des Keywords.

Auch bei der YouTube-SEO gilt: Ohne hilfreiche Tools erweist sich die Arbeit eher mühsam und zeitaufwendig. Hier sind der Tubebuddy Tag Explorer oder das VidIQ-Keyword-Tool zu empfehlen. Wer bereits einen YouTube Kanal mit Videos hat, kann im YouTube Studio Beta unter Analytics > Zuschauer erreichen > Zugriffsquelle YouTube-Suche nachschauen, über welche Suchbegriffe die Zuschauer die Videos erreichen.

Die gewählten Keywords bestimmen dabei natürlich die Themenwahl und sollten im Titel, der Beschreibung und den Tags vorkommen. Diese Keyword-Optimierung nutzt YouTube vorrangig für die Ersteinschätzung der Videos – danach ist vor allem entscheidend, dass User von den Inhalten begeistert sind.

Wichtiger Rankingfaktor bei YouTube – Nutzersignale

Eine gute Keyword-Recherche ist die Grundlage für YouTube-SEO – wichtig ist aber auch, dass Nutzer mit den Videoinhalten zufrieden sind, sich die Videos möglichst komplett anschauen und somit viel Zeit auf der Videoplattform verbringen. 

Parameter, mit denen YouTube die Zufriedenheit der User misst:

  • > Gesamtwiedergabezeit
  • > Gesamtsitzungsdauer
  • > Durchschnittliche Wiedergabedauer / Zuschauerbindung
  • > Re-Watches
  • > Aufrufe pro Zuschauer
  • > Klickrate
  • > Nutzerinteraktionen, wie neue Abonnenten, Kommentare und „Mag ich“-Bewertungen

Besonders die Gesamtwiedergabezeit ist entscheidend dafür, dass ein Video mit der Zeit in den YouTube-Suchergebnissen immer weiter nach vorne wandert. Deswegen ist es ratsam, längere Videos hochzuladen – denn im Durchschnitt sehen sich die meisten Nutzer etwa 40 Prozent eines Videos an – das ist nur bedingt abhängig von der Länge.

Tipps zur Optimierung der Zuschauerbindung:

  • > In den ersten Sekunden sollte kurz und bündig erklärt werden, was der User erwarten kann.
  • > Besonders spannende Elemente sollten im Video angekündigt werden.
  • > Um trockene Theorie aufzupeppen, sollten Beispiele verwendet werden.
  • > Bauen Sie Animationen in die Videos ein.

Der Nutzer sollte um jeden Preis bei der Stange gehalten werden. YouTube bietet dafür auch selbst einige geniale Features für Kanalbetreiber:

  •  > Infokarten: Mit Infokarten kannst du schnell und einfach im Video auf relevante andere Videos hinweisen.
  •  > Abspann: Am Ende des Videos kannst du Videos zum Weiterschauen vorschlagen oder zum Abonnieren aufrufen.

Klassische YouTube-SEO

Video Titel

Das wichtigste Keyword muss im Titel stehen – möglichst am Anfang. Zudem sollte der Titel ansprechend gestaltet sein, um möglichst oft angeklickt zu werden.

Video Beschreibung

Die Video Beschreibung kann bis zu 5.000 Zeichen lang sein – das sollte auch möglichst ausgenutzt werden, weil man dem Algorithmus mehr Kontext liefert. Im Text sollten Keywords in einem natürlichen Ausmaß vorkommen. Besonders die ersten 125 Zeichen sind entscheidend, da diese als Teaser für dein Video angezeigt werden.

Video Tags

Für die Video Tags stehen 500 Zeichen zur Verfügung. Die Tags haben in den letzten Jahren zwar an Relevanz verloren, sind aber alles andere als bedeutungslos. Hier sollten die wichtigsten Keywords aufgeführt werden.

Video Thumbnail / Vorschaubild

Das Vorschaubild bestimmt die Klickrate maßgeblich. Um die Thumbnails selbst festlegen zu können, muss der YouTube Kanal verifiziert werden. Für einen möglichst hohen Wiedererkennungseffekt ist es empfehlenswert, sich ein einheitliches Schema zu überlegen. Trotzdem sollte hier umfassend getestet werden – denn eine höhere Klickrate führt sofort zu mehr Aufrufen.

Empfehlungen zum Format von YouTube:

  • > Eine Auflösung von 1.280 x 720 (minimale Breite: 640 Pixel)
  • > Bildformate wie JPG, GIF, BMP oder PNG
  • > Maximale Größe: 2 MB
  • > Verwende am besten ein Seitenverhältnis von 16:9, da dies bei YouTube-Playern  -Vorschauen am häufigsten verwendet wird.

Transkription:

Eine Transkription ist immer auch mit einem gewissen Aufwand verbunden, hilft aber hörgeschädigten Nutzern und auch dem Algorithmus. Auch hier sollten die wichtigsten Keywords vorkommen.

So optimieren Sie Ihren YouTube-Kanal

Oberste Priorität hat natürlich die Qualität der Videoinhalte – aber auch der Kanaloptimierung sollte ein wenig Zeit gewidmet werden.

  • > Kanalbild: Ein Slogan hilft, klar zu vermitteln, was Nutzer vom Kanal erwarten können.
  • > Kanalsymbol: Dieses Element wird an vielen Stellen auf YouTube verwendet und sollte die Marke klar repräsentieren.
  • > Kanalinfo: Eine schöne Beschreibung schadet nicht und mit ein wenig Keyword-Optimierung kann der Kanal sogar in den YouTube-Suchergebnissen erscheinen.
  • > Kanaltrailer: Dieser sollte genau erklären, welche Vorteile der Kanal dem Zuschauer bietet. Das Video sollte kurz und knackig beschreiben, wofür der Kanal steht und welche Inhalte geliefert werden.
  • > Playlists: Damit gibt man dem Kanal Struktur, sodass sich Zuschauer sofort zurechtfinden. Playlists helfen auch, die Kanalseite sinnvoll zu befüllen.