Vorübergehendes 'noindex' kann spätere Indexierung einer Webseite verzögern

  • Autor:

    Yanduu Redaktion
  • Am:

    05.12.2019
  • Klicks:

    35282

Vorübergehendes 'noindex' kann spätere Indexierung einer Webseite verzögern

Geschrieben von Yanduu Redaktion am 05.12.2019

Das Setzen einer Seite auf "noindex" will gut überlegt sein – denn bei einer eventuell später gewünschten erneuten Indexierung kann diese dadurch etwas länger dauern.


In manchen Online-Shops wird zum Beispiel ein häufiger Wechsel zwischen 'index' und 'noindex' für Kategorieseiten durchgeführt. Sind gerade keine passenden Produkte für diese Kategorie verfügbar, wird die zugehörige Seite auf 'noindex' gesetzt – sobald wieder Produkte verfügbar sind, erfolgt der Wechsel auf 'index'.

Ein solches Vorgehen kann problematisch sein. Stößt Google nämlich auf eine auf 'noindex' gesetzte Seite und bleibt dieser Status länger bestehen, senkt Google die Crawling-Häufigkeit für diese Seite herab. Wird diese Seite dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf "index" gesetzt, kann es sein. dass Google das erst zu einem späteren Zeitpunkt mitbekommt.

Es ist daher empfehlenswert, Webseiten besser auf "index" zu belassen, wenn abzusehen ist, dass eine Seite in Kürze wieder indexiert werden sollen.