Google indexiert keine Flash-Inhalte mehr in den Suchergebnissen

  • Autor:

    Yanduu Redaktion
  • Am:

    14.11.2019
  • Klicks:

    35282

Google indexiert keine Flash-Inhalte mehr in den Suchergebnissen

Geschrieben von Yanduu Redaktion am 14.11.2019

Noch vor einigen Jahren war Flash eine weit verbreitete Technologie, die auf vielen Webseiten zum Einsatz kam. Flash wurde zum Beispiel für Intro-Animationen, Trickfilme und Spiele verwendet. Nun hat Google angekündigt, im Lauf des Jahres keine Flash-Inhalte mehr zu indexieren. Diese Entwicklung hatte sich bereits seit einiger Zeit angedeutet.

Goodbye Flash

Dass die Zeit von Flash vorbei ist, deutete sich schon länger an. Mit Version 69 wurde Flash zum Beispiel in Firefox deaktiviert. Schon im Jahr 2016 hatte Google Flash aus der Werbung verbannt und setzte stattdessen auf HTML5.

Im letzten Jahr hatte Google darauf hingewiesen, dass Flash-Inhalte die Umstellung einer Website auf Mobile First-Indexierung behindern können.

Die Unterstützung für Flash in der Suche wird eingestellt. Flash-Inhalte auf Webseiten werden dann von Google ignoriert - auch werden keine SWF-Dateien mehr indexiert. Laut Google werden die Auswirkungen auf die Suche aber gering sein. Zudem weist Google auf andere Standards wie HTML5 als Alternativen zu Flash hin.